normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Interner bereich
 
Besucher: 267386
Bayern Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Abfallgebühren

Vorschaubild

Telefon (08230) 8901-23

Zum 01.07.2018 werden die Abfallgebühren vom Landkreis Augsburg geändert. Erstmals seit 1996 erhöhen sich diese.

Im Landkreis Augsburg wird der Müll über den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises entsorgt. Die An-, Um- und Abmeldung erfolgt bei der Gemeinde. Die Restmülltonnen werden vom Abfallwirtschaftsbetrieb kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Lieferung und Abholung der Tonnen erfolgt innerhalb 2 Wochen. Die Tonnen müssen bis zur Abholung gereinigt sein. Die Abholung erfolgt zeitnah nach der letzten Leerung. Vor der Abholung erhalten Sie einen Anruf oder eine Email über den Zeitpunkt.

Die Abfallbeseitigungsgebühr setzen sich aus der Tonnengebühr und der Grundgebühr (je Wohneinheit / Arbeitsstätte) zusammen.

Sollten Sie Fragen zur Abfallentsorgung haben, können Sie sich jederzeit telefonisch an die Gemeinde Gablingen (Tel. 08230/8901-23 ;E-Mail: ) oder beim Abfallwirtschaftsbetrieb (Tel. 08232/9643-22) wenden. Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes.

 

AbfallApp

 

Um den elektronischen Bürgerdienst weiter auszubauen, wurde die AbfallApp für das Betriebssystem von Windows Phone erweitert. Denn neben Android und iOS für Apple Geräte, geht der Trend vermehrt zu Windows Phone. Seit kurzem steht nun auch den Nutzern von Windows Phone Geräten die kostenlose AbfallApp zur Verfügung. Mittlerweile gibt es schon mehr als 19.000 App-Nutzer und es werden täglich mehr. http://www.awb-landkreis-augsburg.de/awb/entsorgung/abfallapp.php

 

Abfallkalender

 

Der Abfallkalender  ist im Internet verfügbar. Wie bisher wählen Sie im Online-Kalender zuerst Ort, Ortsteil und ggf. die Straße aus. Alle Abfallarten und Behälter- bzw. Sammelsysteme erscheinen. Sollen jedoch nur bestimmte Abfallarten bzw. Gefäße angezeigt werden, so müssen Sie durch Entfernen der Häkchen Ihre individuelle Auswahl treffen. Der Kalender zeigt dann nur die ausgewählten Abfallarten bzw. Abfallbehälter an. Nun kann der Kalender als PDF-Dokument geöffnet oder als ICS importiert werden http://www.awb-landkreis-augsburg.de/awb/entsorgung/abfuhrtermine.php.

 

 

Die Abfallgebühren setzten sich aus der jeweiligen Behältergebühr und der Grundgebühr (Wohneinheit / Arbeitsstätte) zusammen.

 

Müllgebühren ab 01.07.2018 in EURO

Tonne

Monat

Quartal

Jahr

80 l alle 14 Tage

3,84

11,52

46,08

120 l alle 14 Tage

5,76

17,28

69,12

240 l alle 14 Tage

11,52

34,56

138,24

770 l alle 14 Tage

42,05

126,15

504,60

770 l wöchentlich

84,10

252,30

1.009,20

1100 l alle 14 Tage

60,10

180,30

721,20

1100 l wöchentlich

120,20

360,60

1.442,40

Wohneinheit

4,65

13,95

55,80

Arbeitsstätte

4,65

13,95

55,80

120 l Biotonne

4,60

13,80

55,20

240 l Biotonne

9,20

27,60

110,40

 

                                              

Müllgebühren vom 01.01.2014 bis 30.06.2017

Tonne

Monat

Quartal

Jahr

80 l alle 14 Tage

3,84

11,52

46,08

120 l alle 14 Tage

5,76

17,28

69,12

240 l alle 14 Tage

11,52

34,56

138,24

770 l alle 14 Tage

42,05

126,15

504,60

770 l wöchentlich

84,10

252,30

1.009,20

1100 l alle 14 Tage

60,10

180,30

721,20

1100 l wöchentlich

120,20

360,60

1.442,40

Wohneinheit

4,65

13,95

55,80

Arbeitsstätte

4,65

13,95

55,80

120 l Biotonne

4,60

13,80

55,20

240 l Biotonne

9,20

27,60

110,40

80 l alle 14 Tage

3,84

11,52

46,08

 

Bei einmaligen Mehrmengen gibt es die Möglichkeit amtliche Restmüllsäcke im Rathaus der Gemeinde (Steueramt) zu erwerben. Die Säcke mit der Aufschrift "Müllabfuhr - Landkreis Augsburg" können am Tag der Tonnenleerung dazugestellt werden. Ein 70-Liter Restmüllsack kostet 7,00 €.
 

Zahlungstermine

 

Die Abfallbeseitigungsgebühren sind quartalsweise zur Zahlung fällig. Die einzelnen Zahlungstermine sind der 15.02., 15.05., 15.08. und der 15.11.  des laufenden Jahres.

 

Abweichend sind eventuelle Nachzahlungen und erstmalige Festsetzungen. Über diese ergeht Ihnen aber ein gesonderter Bescheid.

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Abfallvermeidung durch Nutzung von Mehrwegsystemen

(18.04.2019)

Landkreis Augsburg, April 2019 – In keinem Land in Europa fällt so viel Verpackungsmüll an wie in Deutschland. Mit jährlich 220 kg Verpackungsabfall pro Person ist Deutschland Europameister. Getränkeverpackungen haben daran einen Anteil von mindestens zehn Prozent - mit steigender Tendenz. Dabei gibt es gerade im Getränkebereich viele Alternativen.

 

Mehrweg - die beste Wahl: Mehrwegflaschen – aus Glas oder Kunststoff - werden überwiegend regional vertrieben und viele Male wieder befüllt. Am Ende ihres Produktlebens können sie hochwertig recycelt werden. Auch bei Coffee to go punktet Mehrweg. Mehrwegbecher können bis zu 100 Mal wieder befüllt werden. Schon nach dem 5. Gebrauch kann ein Mehrwegbecher umweltfreundlicher sein als der Einwegbecher. Am Ende ihres Produktlebens werden die Mehrwegbecher stofflich verwertet.

 

Verschlüsse dran lassen! Bei Mehrwegflaschen erfüllen die Verschlüsse eine wichtige Aufgabe: Beim Transport vom Verbraucher zum Abfüller schützen sie das Gewinde vor Beschädigungen. So können die Flaschen bis zu 50mal neu befüllt werden. Über das Recycling der Verschlüsse werden zusätzlich wertvolle Rohstoffe in den Materialkreislauf zurückgeführt.

 

Pfandflaschen unterscheiden: Aufgepasst beim Getränkekauf! Pfand ist kein Erkennungsmerkmal für Mehrweg. Auch Einwegflaschen sind bepfandet.

 

 

Einwegverpackungen besser vermeiden: Einwegverpackungen werden nach einmaliger Nutzung zu Abfall. Die ständige Neuherstellung führt zu hohem Rohstoff- und Energieverbrauch. Umwelt und Klima werden stärker belastet.

 

[Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg]

Altmedikamente und medizinische Abfälle

(06.04.2019)

aus Privathaushalten richtig entsorgen

Landkreis Augsburg, März 2019 Es ist wieder mal Zeit die Hausapotheke zu durchforsten und alte, abgelaufene Tabletten, Salben und Säfte auszusortieren. Wichtig dabei ist, medizinische Abfälle so zu entsorgen, dass niemand gefährdet wird.

 

Altmedikamente und Einmalspritzen in den Restmüll: Die meisten Arzneimittel sind sog. nicht gefährliche Abfälle und gehören in die Restmülltonne. Zwar nehmen auch einige Apotheken Medikamente zurück, sie sind jedoch nicht gesetzlich zur Rücknahme verpflichtet. Bei der Entsorgung über die Restmülltonne ist sicher zu stellen, dass die Medikamente nicht in die Hände Unbefugter gelangen können. Daher die Altmedikamente in der Originalverpackung, jedoch ohne Schachtel und Beipackzettel, in einer undurchsichtigen Plastiktüte in die Tonne geben. Auch Mullbinden, Pflaster, Watte, Wattestäbchen, Kosmetiktücher, Papiertaschentücher sowie Einmalspritzen von chronisch Kranken gehören in die Restmülltonne. Um Verletzungen zu vermeiden, müssen Spritzen durchstichsicher verpackt sein.

 

Abgabe bei der Problemabfallsammlung: Es besteht auch die Möglichkeit Altmedikamente - ohne Faltschachtel und Beipackzettel - bei den Problemabfallsammlungen des Landkreises Augsburg abzugeben. Die Frühlingsammelaktionen dauern noch bis zum 1. Juni.

 

Toilette und Ausguss sind tabu: Keinesfalls dürfen Medikamente in die Spüle oder Toilette gegeben werden. Denn der größte Teil der Arzneimittelwirkstoffe wird trotz moderner Reinigungstechniken in den Kläranlagen nicht oder nur in geringem Umfang zurückgehalten und gelangt so in die Oberflächengewässer. In den letzten Jahren wurden immer häufiger Arzneimittelwirkstoffe in Flüssen, im Grundwasser und vereinzelt auch im Trinkwasser nachgewiesen mit negativen Folgen für uns alle.

 

Wohin mit leeren Arznei-Verpackungen? Faltschachteln und Beipackzettel sind beim Altpapier richtig aufgehoben. Die Durchdrückverpackungen, die sog. Arzneimittel-Blister aus Kunststoff und Aluminium gehören in den Gelben Sack, leere Kunststoffröhrchen und Tuben genauso. Restentleerte Glasflaschen von Hustensaft und ähnlichem gehören - farblich sortiert - in den Glascontainer.

 

Vermeidung: Damit weniger Medikamente teuer entsorgt werden müssen, nachdem sie teuer vom Patienten oder von der Krankenkasse bezahlt wurden, ist es wichtig Arznei in der richtigen Menge einzukaufen und sich nur das verschreiben zu lassen, was auch verwendet wird. Sowohl die Erwartungshaltung des Patienten als auch das Verschreibungsverhalten des Arztes sollten kritisch hinterfragt werden.

 

Abfallberatung für den Landkreis Augsburg,

Telefon (0821) 3102 - 3221 oder - 3222

abfallberatung@lra-a.bayern.de

www.awb-landkreis-augsburg.de

Infos zur Bioenergietonne

(03.04.2019)

Laut Kreislaufwirtschaftsgesetz und Abfallwirtschaftssatzung dürfen keine kompostierbaren Abfälle in den Restmüll. Die Benutzung der Biotonne ist daher verpflichtend. Das Biotonnenvolumen ist bis zur doppelten Volumen der angemeldeten Restmülltonne gebührenfrei (mindestens 240-Liter). Darüber hinausgehendes Volumen ist gebührenpflichtig. Bei einer Nachbarschaftstonne (Restmüll) wird die Biotonne ebenfalls eine Nachbarschaftstonne.

 

Lockere Deckelbolzen wieder festklopfen. Fehlende Deckelbolzen gibt es auf den Wertstoffhöfen.

 

In die Biotonne gehören nur pflanzliche Speisereste, Kleintierstreu aus natürlichen Materialien, Unkraut, Gras- und Heckenschnitt, Kaffeefilter. Nicht in die Tonne gehören mineralischer Tierstreu, Fleischreste, Plastiktüten, Grillkohlereste, Asche, Tierkadaver, Kehricht, Fäkalien, kompostierbare Verpackungen und Erde.

 

[Biotonne Schden]

Verschenkmarkt des Abfallwirtschaftsbetriebes

(18.03.2019)

Zu schade für den Müll

 

Verschenkmarkt auf der Internet-Seite

 

Landkreis Augsburg, März 2019 – Auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Augsburg finden Sie auch den Verschenkmarkt. Über den Verschenkmarkt mit den Kategorien Verschenken, Tauschen, Suchen können einfach und kostenlos Inserate aufgegeben werden. Was für den Einen nutzlos und ein lästiger Platzverschwender ist, ist möglicherweise für den Anderen das lang gesuchte Liebhaberstück.

 

AbfallApp mit Verschenkmarkt

 

Der Verschenkmarkt kann auch mit mobilen Geräten genutzt werden. Mit der Verschenk-App lassen sich Inserate direkt über das Smartphone einstellen.

 

Abfallvermeidung

 

Täglich wandern große Mengen an wertvollen und gebrauchsfähigen Gegenständen gedankenlos in den Müll. Dabei könnte vieles davon noch verwendet werden. Denn jeder gut erhaltene Gebrauchsgegenstand, jedes Möbelstück, jedes Elektrogerät, das über den Internet-Verschenkmarkt weitergegeben wird, muss nicht als Abfall entsorgt werden und trägt damit zur Abfallvermeidung bei.

 

Gebrauchtwarenbörsen

 

Im Landkreis Augsburg gibt es auch drei Gebrauchtwarenbörsen. Dort können gut erhaltene Gebrauchtmöbel und Gegenstände aus dem Haushalt wie Lampen, Geschirr, Bilderrahmen, Freizeitartikel usw. kostenlos abgegeben bzw. gegen eine Spende abgeholt werden.

 

Schwabmünchen, Augsburger Str. 26, 08232 / 73521

jeden 1. Samstag im Monat, 10 - 12 Uhr

 

Konradshofen, Fichtel-Halle, Tel. 08232 / 96 43 12

jeden 2. Samstag im Monat, 10 - 12 Uhr

 

Steinekirch, Dorfstraße 40, Tel. 08292 / 96 08 96

jeden letzten Samstag im Monat, 10 - 12 Uhr

 

Abfallberatung für den Landkreis Augsburg,

(0821) 3102 - 3221 oder - 3222

abfallberatung@lra-a.bayern.de

www.awb-landkreis-augsburg.de

[Abfallwirtschafstbetrieb des Landkreises Augsburg]