normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Interner bereich
 
Besucher: 271414
Bayern Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Infos zur Bioenergietonne

Gablingen, den 03.04.2019

Laut Kreislaufwirtschaftsgesetz und Abfallwirtschaftssatzung dürfen keine kompostierbaren Abfälle in den Restmüll. Die Benutzung der Biotonne ist daher verpflichtend. Das Biotonnenvolumen ist bis zur doppelten Volumen der angemeldeten Restmülltonne gebührenfrei (mindestens 240-Liter). Darüber hinausgehendes Volumen ist gebührenpflichtig. Bei einer Nachbarschaftstonne (Restmüll) wird die Biotonne ebenfalls eine Nachbarschaftstonne.

 

Lockere Deckelbolzen wieder festklopfen. Fehlende Deckelbolzen gibt es auf den Wertstoffhöfen.

 

In die Biotonne gehören nur pflanzliche Speisereste, Kleintierstreu aus natürlichen Materialien, Unkraut, Gras- und Heckenschnitt, Kaffeefilter. Nicht in die Tonne gehören mineralischer Tierstreu, Fleischreste, Plastiktüten, Grillkohlereste, Asche, Tierkadaver, Kehricht, Fäkalien, kompostierbare Verpackungen und Erde.