normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Interner bereich
 
Besucher: 222807
Bayern Vernetzt
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Baubauungsplan Ortszentrum - Auslegung

09.02.2018

Wiederholung der Auslegung aufgrund fehlender Unterlagen

Bebauungsplan „Ortszentrum Gablingen“

 

Öffentliche Auslegung und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 13 a BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Gablingen hat in seiner öffentlichen Gemeinderatssitzung am 17.06.2017 beschlossen für den Bereich der Grundstücke gemäß dem beiliegenden Lageplan (Anlage 1) in der Gemarkung Gablingen, einen Gesamtbebauungsplan aufzustellen.

Der Geltungsbereich des aufzustellenden Bebauungsplans wird umgrenzt im Süden von den angrenzenden Grundstücken Fl.Nrn. 121, 124, 125 und 127 jeweils Gem. Gablingen südwestlich vom Kreuzungsbereich Schulstraße / Batzenhofer Straße und

westlich von der Batzenhofer Straße – wobei die beiden Straßen in den Geltungsbereich der Planung mit aufgenommen worden sind.

im Norden von den angrenzenden Grundstücken Fl.Nrn. 1984, 98/2, 98, 85, 88/2 jeweils Gem. Gablingen

im Osten von den angrenzenden Grundstücken

Fl.Nrn. 80/0 und 78/0 jeweils Gem. Gablingen.

Primäres Ziel des Bebauungsplans ist die Schaffung eines Ortszentrums mit verschiedenen Infrastruktur- und Wohnmöglichkeiten in einem Urbanen Gebiet (MU).

Der Bebauungsplan gliedert sich in zwei Bereiche:

Bereich I:

Einfacher Bebauungsplan = nördlich der Grünholderstraße

Abgrenzung unterschiedlicher Nutzungen dargestellter Bereiche mittels einfachem Bebauungsplan gem. § 30 Abs. 3 i.V.m. § 34 BauGB mit Gebietscharakter MU (Urbanes Gebiet) und MD (Dorfgebiet).

Die Zulässigkeit und Nichtzulässigkeit von Vorhaben im MU richtet sich nach § 6 a BauNVO, im MD nach § 5 BauNVO.

Bereich II:

Vorhabenbezogener Bebauungsplan (qualifizierter Bebauungsplan) gem. § 12 BauGB i.V.m. § 30 Abs. 1 BauGB

Angebotsbebauungsplan (qualifizierter Bebauungsplan) gem. § 30 Abs. 1 BauGB

A) Durchführung mittels eines Durchführungsvertrages / Baurecht erlischt wenn das Vorhaben nicht innerhalb der vereinbarten Zeitfrist errichtet wird. lässigkeit richtet sich nach Verpflichtung im Durchführungsvertrag. Art der baulichen Nutzung MU

B) Urbane Gebiete MU 1 und MU 3

Zulässigkeit und Nichtzulässigkeit baulicher Anlagen richtet sich nach § 6 a BauNVO

Der Bebauungsplan wird im Verfahren nach § 13 a Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 13 Abs. 2 und Abs. 3 BauGB ohne Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt, da die Gesamtfläche weniger als 20.000 Quadratmeter beträgt. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1BauGB wird abgesehen.

Mit der Ausarbeitung der Planunterlagen ist das Büro OPLA – Bürogemeinschaft für Ortsplanung & Stadtentwicklung -, Schaezlerstr. 38, 86152 Augsburg beauftragt worden.

Der Gemeinderat Gablingen hat in seiner Sitzung am 21.11.2017 den Bebauungsplan in der Fassung vom 21.11.2017 gebilligt und die öffentliche Auslegung beschlossen.

Die ursprüngliche Auslegung wurde am 12.01.2018 bekannt gemacht und begann am 22.01.2018. Während der Auslegungsfrist wurde erkannt, dass nicht sämtliche Unterlagen ausgelegt wurden, namentlich wurde nur ein Teil des Vorhabens- und Erschließungsplan ausgelegt.

Der gebilligte Bebauungsplanentwurf „Ortszentrum Gablingen“ in der Fassung vom 21.11.2017 der Gemeinde Gablingen einschließlich der textlichen Festsetzungen und Begründung, sämtlicher vorliegender Planunterlagen zum Vorhaben- und Erschließungsplan sowie das Lärmschutzgutachten des Ing. Büros BEKON liegen nunmehr erneut in der Zeit vom

12. Februar 2018 bis einschließlich 14. März 2018

gem. § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich im Rathaus aus.

Der gebilligte Planentwurf kann im Rathaus, Bauamt (Zimmer 0.3 / EG), Rathausplatz 1, 86456 Gablingen von jedermann während der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden.

Während dieser Zeit können von jedermann Anregungen vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen werden bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan nicht berücksichtigt.

Die Öffentlichkeit wird hiervon unterrichtet.

 

Gablingen, den 02.02.2018

 

Karl Hörmann

1. Bürgermeister